Den BIO-Rüebli beim Wachsen zuschauen

Eingetragen bei: Getreide & Gemüse | 0

Wo Mitte Juli lediglich die Dämme zu sehen waren und kaum eine Spur der kleinen Rüebli-Pflanzen, sorgen jetzt fette grüne Reihen für einen wunderschönen Rüebliacker.

Es war ein harter Anfang für die BIO-Karotten dieses Jahr. Die Hitze und Trockenheit machte den Samen zu schaffen, so dass nicht wie üblich alle Pflanzen zusammen zu wachsen begannen, sondern zunächst nur ein Teil. Doch jetzt ist der Acker endlich grün und es finden sich auch an vielen Stellen Rüebliraupen. Die Raupe des Schwalbenschwanz bildet ein einzigartiges Farbenspiel und ich freue mich immer wieder, diesem faszinierenden Tier in der Natur zu begegnen.

Eine Raupe des Schwalbenschwanzes macht es sich auf dem Laub in unserem Rüebliacker gemütlich. Die Raupen stellen keine wirkliche Gefahr für die Kultur dar.
Eine Raupe des Schwalbenschwanzes macht es sich auf dem Laub in unserem Rüebliacker gemütlich. Die Raupen stellen keine wirkliche Gefahr für die Kultur dar.

 

Das Unkraut im  Rüeblifeld war dieses Jahr relativ leicht in Schach zu halten, und so steht die Kultur sauber und gepflegt da. Weiterhin etwas Sorge bereitet mir der lückenhafte Feldaufgang, der auch auf die Trockenheit und die beschränkte Möglichkeit, Wasser zu geben zurückzuführen ist. Nicht destotrotz freuen wir uns auf die Ernte, die voraussichtlich Mitte Oktober startet.

Urs Hilzinger
Verfolgen Urs Hilzinger:

Bio-Landwirt

Hallo, ich bin Urs und betreibe diese Webseite und den dazugehörigen Bio-Betrieb. Wenn du dich für gesunde Lebensmittel und nachhaltige Produktion interessierst, dann freue ich mich über Post per E-Mail oder einen Besuch auf dem Plattehof.